Ratgeber

Für einen stressfreien Umgang

Wenn sich Menschen mit Demenz nicht konform verhalten, ist bei den Betreuenden Toleranz gefragt.
Wenn sich Menschen mit Demenz nicht konform verhalten, ist bei den Betreuenden Toleranz gefragt. Bild Mara Truog

Der Arzt Cornelius Weiß hat den Ratgeber «Ein gutes Leben mit Demenz» verfasst, der einen stressfreien Weg zum Umgang mit Demenzerkrankten aufzeigt.

 

Derzeit leben in Deutschland circa 1,7 Millionen Menschen mit Demenz. Jährlich kommen rund 300.000 Neuerkrankungen hinzu. Die Diagnose bedeutet nicht nur für die Erkrankten, sondern auch für das soziale Umfeld, für Angehörige und Pflegende, einen dramatischen Einschnitt in ihrem Leben.
 
Der Arzt Cornelius Weiß hat nun einen Ratgeber verfasst, der einen stressfreien Weg zum Umgang mit Demenzerkrankten aufzeigt. Zum einen vermittelt das Buch anschaulich und leicht verständlich Fachwissen rund um die Demenz, zum anderen werden Betroffenen pragmatische Handlungsanweisungen für die veränderte Lebenssituation an die Hand gegeben.

Verbesserte Lebensqualität

«Das Wissen über die Erkrankung des Angehörigen und der richtige Umgang damit ist die Grundvoraussetzung zur Stressreduktion und für eine verbesserte Lebensqualität aller Beteiligten», so der Autor. Angehörige und Pflegende sollen in die Lage versetzt werden, Situationen besser einzuordnen und neue Lösungswege zu beschreiten. Ziel ist ein Kompetenzgewinn, der letztlich zu einem besseren Selbstmanagement führt.

In seinem Ratgeber greift Weiß auf den neusten Stand der Forschung aus Psychoedukation, Pädagogik und Neurodidaktik zurück. Anhand einer durchgängigen Storyline mit einer betroffenen Familie werden die einzelnen Phasen der Erkrankung und deren Symptome anschaulich gemacht.

Der Autor gibt den Lesern Strategien für den Umgang mit von Demenz betroffenen Menschen in den unterschiedlichen Stadien ihrer Erkrankung an die Hand. Zudem werden präventive Maßnahmen sowie verschiedene Therapiemöglichkeiten aufgezeigt.

Dass der Leser Symptome, Zusammenhänge, Therapieansätze usw. besser begreifen und die gewonnenen Erkenntnisse in den Alltag mit den erkrankten Menschen einbringen kann, dafür sorgen auch die zahlreichen Abbildungen und Infografiken im Buch.

Denn gerade die besondere Art der Informationsvermittlung ist das, was diesen Ratgeber so wertvoll für Angehörige und Pflegende macht. Das vermittelte Wissen soll Angehörige und Pflegende in die Lage versetzen, nicht nur die Erkrankung der Betroffenen besser zu verstehen und begleiten zu können, sondern dabei auch die Qualität des eigenen Lebens aufrechtzuerhalten.

Die bekannte Moderatorin und Demenz-Expertin Sophie Rosentreter urteilt über das Buch: «Dieser  Ratgeber von Cornelius Weiß ist unbedingt empfehlenswert. Das vernetze Wissen um die Krankheit ist für alle Angehörigen und Pflegende alltagstauglich und lebenserleichternd und insofern eine wertvolle Hilfestellung für den kompetenten Umgang mit Demenz.»

«Ein gutes Leben mit Demenz» wird herausgegeben von der Stiftung Demenzpaten (gemeinnützig). Es ist ab sofort im örtlichen Buchhandel erhältlich.

erschienen: 10.01.2019

Kommentare