Sternstunde Philosophie

Demenz: Bericht aus dem Land des Vergessens

Sternstunde Philosophie: Michael Schmieder spricht über Ethik und Philosophie im Zusammenhang mit Demenzerkrankungen. SRF Kultur/youtube

Michael Schmieder, ehemaliger Leiter von Sonnweid das Heim in Wetzikon, spricht in der Sendung Sternstunde Philosophie des Schweizer Fernsehens mit Stephan Klapproth über Demenz.

Stephan Klapproth nennt Michael Schmieder gleich zu Beginn der Sendung einen «Kämpfer für die Würde dieser sehr verletzlichen Menschen». Darauf angesprochen, wie er persönlich einst sterben wolle, entgegnete Michael Schmieder: «Der plötzliche Herztod ist für mich keine Alternative; aber liebevoll gepflegt zu werden wäre eine. Ich würde es vorziehen, noch Abschied nehmen zu können. Ob ich das noch realisiere oder nicht spielt mir keine Rolle. Aber ich will Zeit haben für diesen letzten Abschnitt.»

Ein wie gewohnt souveräner, wenn auch vom Thema etwas eingeschüchtert wirkender Stephan Klapproth führt das Gespräch vom pflegerischen Alltag weg, hin zu wichtigen ethischen, gesellschaftlichen und philosophischen Fragen rund um diese schreckliche Krankheit. Ihm gegenüber sitzt ein sachlicher, bestimmter, dennoch sanfter und stets präsenter Michael Schmieder. (may)

 

erschienen: 27.04.2016

Kommentare