Filmprojekt

Junge Menschen filmen alte Menschen

Aus dem Film «Der Tod will gelernt sein» von Beat Mischler.
Aus dem Film «Der Tod will gelernt sein» von Beat Mischler. Bild PD

Im Rahmen eines Gemeinwesenprojekts mit Pro Senectute Kanton Zürich portraitieren zwölf junge Filmemacher des Vereins ContentMakers, ein von Lernenden und Praktikanten selbstgeführter Lehrbetrieb im Bereich Multimedia, in zehn Kurzfilmen zehn Seniorinnen und Senioren. In drei- bis zehnminütigen Videos gehen die jungen Filmemacher persönlichen Fragen auf den Grund und beleuchten dabei verschiedene Themen und Aspekte, die jüngere wie ältere Generationen gleichermassen betreffen.

Pro Senectute Kanton Zürich und die Walder Stiftung unterstützen das Projekt finanziell und ideell, weil es aus der Sicht von zehn jungen Menschen der Frage zum Alter nachgeht und damit einen kreativen und zeitgemässen Beitrag zum Verständnis und zur Solidarität zwischen den Generationen leistet.

 

Ein generationenübergreifender Dialog (5:08 Min.)
Mit Michael Schweizer und Max Hagen
Ein Film von Bulat Gali

 

Der Tod will gelernt sein (6:14 Min.)
Mit Beat Mischler
Ein Film von Dario Stern

 

Tibet.Samedan: Eine Geschichte von Heimat und Flucht (8:27 Min.)
Mit Pema Lamdark
Ein Film von Lukas Schenk

 

→ Weitere Filme finden Sie hier

erschienen: 23.10.2018

Kommentare