Lehrgang

Mehr Sicherheit und Freude im Alltag

Die Teilnehmenden des Lehrgangs sensibilisieren ihre Wahrnehmung und erweitern ihre Kommunikation.
Die Teilnehmenden des Lehrgangs sensibilisieren ihre Wahrnehmung und erweitern ihre Kommunikation. Bild Véronique Hoegger

Im Lehrgang «Demenz verstehen» vermittelt Sonnweid der Campus an 30 Kurstagen Wissen für die Praxis. Die Ausbildung vernetzt praktische Erfahrungen mit Hintergrundwissen und bewährten Betreuungsstrategien.

Von Martin Mühlegg

Die Begleitung, Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz ist in den letzten zwei Jahrzehnten stark professionalisiert worden. Viele anerkannte Institutionen bieten Aus- und Weiterbildungen an für Fachpersonen. In der Langzeitpflege hat jedoch über die Hälfte der Mitarbeitenden keine Fachausbildung.

Diese Mitarbeitenden, die ihre Aufgabe mit viel Engagement und Herz ausführen, unterstützt Sonnweid der Campus mit diversen Angeboten. Im Lehrgang «Demenz verstehen – Lehrgang für die Praxis» vernetzt Campus praktische Erfahrungen mit Hintergrundwissen und bewährten Betreuungsstrategien. So können die Teilnehmenden des Lehrgangs Menschen mit Demenz mit noch mehr Freude und Sicherheit im Alltag begleiten.

Experten in verschiedenen Fachgebieten

Die Teilnahme setzt keine Fachausbildung, sondern vor allem Freude an der Arbeit mit Menschen mit Demenz voraus. Andrea Mühlegg-Weibel und Gerd Kehrrein leiten den Kurs. Die verschiedenen Campus-Referenten sind ausgewiesene Experten in ihren Fachgebieten. Nach Besuch aller Module, der Teilnahme an den Praxisberatungen, dem Kurzpraktikum und dem angenommenen Kompetenznachweis erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat von Sonnweid der Campus. Der nächste Lehrgang beginnt am 24. April in Wetzikon. Er umfasst 30 Kurstage zwischen April 2017 und März 2019.

Hier gibts die Unterlagen zum Lehrgang.

Ziele

Die Teilnehmenden...

  • erweitern ihr Wissen zu den Grundlagen der Demenz.
  • erweitern ihre Handlungskompetenzen, um im Alltag Menschen mit Demenz wahrnehmen, begegnen, begleiten, betreuen und pflegen zu können.
  • sensibilisieren ihre Wahrnehmung und erweitern ihre verbale und nonverbale Kommunikation.
  • können die verschiedenen Betreuungsangebote verbinden.
  • können Angehörige auf dem langen Weg des Abschiednehmens unterstützen.
  • nutzen den Erfahrungshintergrund der Sonnweid und vertiefen das erworbene Wissen während eines Kurzpraktikums in der Sonnweid.
  • tauschen Erfahrungen aus und reflektieren die praktische Arbeit an den Kurstagen und in der Praxisberatung.

Kommentare